bio

b.phonics sind eine aus Köln stammende Band die mit ihren eigenen Songs und bekannten Blues-Covern die Herzen des Publikums erobern möchten. Der Sound besteht aus einer Mischung von Blues und Country, und zusätzlich einer guten Portion Rock. Stark beeinflusst wurden b.phonics von bekannten Größen wie Jimmy Vaughn, Steely Dan, Eric Clapton, Gary Clark jr., Tedeschi Trucks Band und Buddy Guy.

Die Ursprünge der Band liegen schon Jahre zurück, als Niklas Scharge (an der Gitarre) und Charly Schell (an der Snare-Drum) sich in der Band ihres Mentors Nick Nikitakis kennenlernten und gemeinsam beschlossen, die Art von Musik zu machen, die sie auch privat gerne hören. Zu dieser Zeit entstanden die ersten gemeinsamen Songs die regelmäßig auf die Bühne gebracht wurden. Es gab mehrere Versuche die Band mit weiteren Musikern zu vergrößern, leider waren diese aber nur von kurzzeitigem Erfolg gekrönt. Darum beschlossen sie im Jahr 2016 erstmal als Duo weiter zu musizieren, und gaben sich mit einem Augenzwinkern den Namen „Lonesome Chaps“. Mit ein paar Gast-Auftritten wurde das Duo zu der Zeit schon von Peter Niemeyer unterstützt, der mit seinen Percussion-Sets eine weitere Facette mit in den Sound brachte.

Im Jahr 2016 lernte Niklas im Rahmen von anderen Projekten die Musiker Dominic Anglano (an den Tasten) und Sergij Chernenko (am Saxophon) kennen. Schnell stellten die Drei fest, dass man auf einer Wellenlänge liegt und so ging es Schlag auf Schlag, dass beide mit in die Band einstiegen und man schon nach wenigen Proben das erste gemeinsame Konzert auf die Bühne brachte. Um den Klang der Band schlussendlich zu vervollständigen, intensivierte man die Suche nach dem letzten fehlenden Glied in Kette und suchte einen Bassisten der nach kurzer Zeit mit Tobias Becker gefunden werden konnte.

Nachdem die ursprünglich zu zweit auftretende Band nun aus insgesamt 6 Musikern bestand, stelle man schnell fest, dass der Name Lonesome Chaps aufgrund der vergangenen Einsamkeit mehr als unpassend war. Im Rahmen eines gemeinsamen Brainstormings gab man sich einen neuen Namen: b.phonics.

b.phonics treten auf kleinen Bühnen rund um Köln aber auch auf größeren Bühnen bei Straßenfesten und Festivals auf. Zudem organisieren b.phonics auch eigene Konzerte mit Gast-Bands. So können sowohl der kultige Blues-Laden “Zone” in Bonn als auch die Bühne bei den “Rodenkirchener Sommertagen” im gleichen Atemzug genannt werden wie die in Eigenregie organisierten Konzerte im Kölner “Blue Shell”. Trotzdem spielen b.phonics weiterhin gerne Konzerte “auf Hut” in den “Kneipen um die Ecke”.

Das erste gemeinsame Album – in vollständiger Besetzung – ist zurzeit in Arbeit und wird in Kürze auf den bekannten Vertriebswegen verfügbar sein.